Die 31. Schwangerschaftswoche (31 SSW)

Bewerte diesen Artikel

9 Bewertungen

 

Die 31. Schwangerschaftswoche (31 SSW)

Blue eyes

Warum fast alle Kinder bei der Geburt blaue Augen haben, ist nach wie vor nicht abschliessend geklärt. Ab der 31. Woche ist die Augenfarbe der Iris sichtbar, und erst zwischen dem 6. und 9. Lebensmonat werden die Eltern wissen, ob es bei "blau" bleibt oder der Nachwuchs zukünftig aus grünen, braunen oder grauen Augen in die Welt schaut. Beim Kind hat sich inzwischen ein - wenn auch noch unregelmässiger - Schlaf-Wach-Rhythmus eingestellt, und während der Wachzeiten hält es die Augen offen. Gehörtes und Gesehenes, aber auch die Stimmung der Mutter werden im Babygehirn zu Träumen verarbeitet - die Nervenzellen nutzen ihre Verbindungen immer intensiver.

Vergesslichkeit und Sturzgefahr

Aussenstehende spotten manchmal über das typische "Schwangeren-Alzheimer", aber tatsächlich ist Mama jetzt so nachhaltig mit der anstehenden Geburt, den letzten Vorbereitungen und Zukunftsplänen befasst, dass alles andere einfach völlig nebensächlich wird. Kein Wunder, dass man den Autoschlüssel verbummelt oder den halben Einkauf vergisst - jetzt geht es um Wichtigeres! Dieser Zustand verursacht glücklicherweise keine Langzeit- oder Folgeschäden, spätestens nach dem ersten Jahr mit Kind kann Mama sich auch wieder voll auf alle anderen Lebensbereiche konzentrieren. Vorsicht ist geboten beim Treppensteigen oder auf rutschigen Belägen - der zunehmend schwere Bauch verändert das Gleichgewichtsgefühl, schnell kommt Frau ins Wanken, Stolpern oder Fallen. Nach schweren Stürzen sollte man unbedingt den Arzt aufsuchen, auch wenn das Kind in der Gebärmutter normalerweise sehr gut geschützt ist.

Text: Claudia Eichhorn