Bewegung für die ganze Familie

Bewerte diesen Artikel

3 Bewertungen

 


Bewegung für die ganze Familie

Jedes Kind hat das natürliche Bedürfnis nach Bewegung. Durch das Übermass an mediengebundenen Freizeitgestaltungen wie Computer, Spielkonsolen, Fernsehen usw. wird dieses natürliche Bedürfnis nach Bewegung und Sport zunehmend mehr und mehr unterdrückt. Die Folge davon sind übergewichtige Kinder, die schon in jungen Jahren an argen Haltungsschäden leiden und eine steigende Zahl an Diabetes bei Kindern.

Probleme mit dem Übergewicht

Rund 20% der Kinder heute leiden an Übergewicht, in den 1960er Jahren waren es noch 3%. Kinder im Alter von 6-12 Jahren verbringen im Schnitt 4 Stunden vor dem Fernseher. Computer und Spielkonsolen noch gar nicht eingerechnet. Eine erschreckende Bilanz! Forscher und Krankenkassen fürchten sich bereits jetzt vor den Heilkosten, die diese Generation noch verursachen wird. Ein Horror-Szenario für die ohnehin schon maroden Krankenkassen. Doch hier kann vorgesorgt werden. Die Verantwortung dabei liegt überwiegend bei den Eltern. Wenn die Eltern ihren Kindern die Dringlichkeit bewusst machen, wie wichtig Bewegung für den Körper ist, werden sie sehr schnell Freude an der Bewegung finden, Freude die am besten mit den Eltern geteilt wird.

Warum Bewegung so wichtig ist

Gerade in der heutigen schnelllebigen, stressgeplagten Welt sehnt sich der Mensch nach Abwechslung und Erholung. Kinder stehen oft unter enormen Schulstress, Eltern versinken oft förmlich im Alltagsstress, der durch Arbeit und sonstigen Verpflichtungen ausgelöst wird. Die beste Möglichkeit der Regeneration ist, wenn sich der Mensch durch Sport und Bewegung den nötigen Ausgleich verschafft. Doch oftmals ist man dermassen abgespannt und müde von den alltäglichen Beschäftigungen, dass man sich für Sport selten aufrafft. Dabei ist Bewegung so wichtig. Für Kinder wie auch für Erwachsene ist Bewegung nicht nur Spass und Spiel, sondern erfüllen eine Menge wichtige, biologische Aufgaben: Knochen, Nerven, Muskeln und das Herz-Kreislauf-System brauchen den Bewegungsreiz, um sich altersmässig und leistungsfähig zu entwickeln. Zudem fördert Sport enorm das Selbstbewusstsein und Teamgeist bei Alt und Jung.

Bewegungs- und Sportmöglichkeiten

Die Möglichkeiten der Bewegungs- und Sportmöglichkeiten sind extrem breit gefächert. Je nach Lust und Laune kann man gemeinsam als Familie wohl die unterschiedlichsten Bewegungs- und Sportarten gemeinsam ausführen. Die finanziellen Gegebenheiten einer Familie spielen dabei wohl auch eine sehr grosse Rolle. Sportarten wie Tennis, Reiten oder Golfen sind eher teurere Sportarten, die man allerdings hervorragend mit der ganzen Familie ausführen kann.

Macht Spass: Spaziergehen, Wandern, Schwimmen, Klettern

Bewegung und Sport können aber auch viel kostengünstiger bzw. gratis sein. Ein gemeinsamer Spaziergang, Radfahren, eine Wanderung, Schwimmen, Kletterpark oder die verschiedensten Ballspiele können mit minimalem finanziellem Aufwand miteinander ausgeführt werden, eine Menge Spass machen und die Familienzusammengehörigkeit enorm fördern. Je nach Wohnort werden oft die verschiedensten Sportarten und Kurse angeboten, die speziell für Familien eingerichtet wurden. Eine hervorragende Möglichkeit mit der eigenen Familie und mit anderen Familien gemeinsam Sport zu betreiben.

Fazit

Ausreichend Bewegung verliert leider durch das bewegungsfeindliche Freizeitangebot immer mehr an Bedeutung. Dabei spielt diese für die eigene Gesundheit eine so wesentliche Rolle. Wenn Eltern mit gutem Beispiel voran gehen und ihren Kindern verdeutlichen, wie wichtig körperliche Betätigung und Sport ist, werden sie selbst sehr schnell lernen, wie viel Spass Bewegung machen kann. Das gemeinsam mit der Familie zu erleben macht doppelten Spass und fördert zudem die Familienkommunikation und Familienzusammengehörigkeit enorm. Eine Tatsache, von der jedes Familienmitglied profitieren wird.

Text: Tina Voss