Ist mein Kind zu dick?

Bewerte diesen Artikel

6 Bewertungen

 

Ist mein Kind zu dick?

Ist mein Kind zu dick? Eine Frage, die sich viele Mütter stellen. Und leider oft zu Recht. Wichtig ist, dass Eltern frühzeitig erkennen, ob ihr Kind zu viele Pölsterchen ansammelt. Das ist aufgrund der Wachstumsschübe nicht immer einfach. Eine Faustregel ist, dass der Babyspeck mit etwa drei Jahren allmählich verschwinden sollte. Bei grösseren Kindern liefert  der Body-Mass-Index (BMI) eine Orientierung.
Übergewichtige Kinder werden meist dicke Erwachsene. Die Gesundheit leidet, die Seele auch. Fakt ist, dass 60 bis 80 Prozent der übergewichtigen 10- bis 13-Jährigen als Erwachsene dick sind. So müssen sie nicht nur in jungen Jahren mit Gelenkschäden und höherer Verletzungsgefahr rechnen, sondern riskieren auch später ernste gesundheitliche Folgen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Damit ein gewichtsfreundlicher Lebensstil für das Kind selbstverständlich wird, sollten sich Eltern selber gesund ernähren und sich viel bewegen. Kinder lernen schließlich durch Beobachtung und Vorbilder.

Tipp:

Anstatt immer wieder zwischendurch zu naschen, das Essen auf fünf Mahlzeiten am Tag beschränken. Mindestens eine Hauptmahlzeit als Familie gestalten. Wenn die Kinder zudem beim Rüsten des Gesunden Essens mithelfen dürfen, bringt das nicht nur Spaß, sondern auch einen neuen Bezug zum Essen.

Der Ernährungskreis bietet eine einfache und schnelle Orientierung für eine gesundheitsbewusste Lebensmittelauswahl:
  • Wählen Sie täglich aus allen Lebensmittelgruppen!
  • Berücksichtigen Sie das dargestellte Mengenverhältnis!
  • Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt der einzelnen Gruppen!