Skifahrer aus Tannenzapfen
Bastelanleitung

Bewerte diesen Artikel

2 Bewertungen

 


Bastelanleitung

Skifahrer aus Tannenzapfen

Mit Zapfen basteln macht Spass und eignet sich gut für winterliche Motive. Zuerst bei einem Spaziergang im Wald Zapfen suchen und anschliessend im warmen Zuhause lustige Skifahrer basteln. Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz. Gibt es doch unzählige Möglichkeiten diese lustigen Skifahrer auszustatten.
Materialliste
Kiefernzapfen (Tannenzapfen)
Styropor-, Watte- oder Holzkugel
Filz oder Krepppapier
2 Zahnstocher
Moosgummi oder Holz-Eisstiele (Bastelhölzer)
Filzstifte
Pfeifenputzer
Garn oder Wollrest
Kleber (Heissleim)
Zum Verzieren: Wackelaugen, Druckknöpfe, Stoffrest, Geschenkband, Engelshaar
Wir beginnen mit der Mütze. Um die Grösse der Mütze zu bestimmen, wird der Filz um die Styroporkugel gewickelt. Etwas überlappen lassen und abschneiden. Nun kann auch noch die Länge bestimmt und das Rechteck fertig ausgeschnitten werden. Achtung: Wenn die Mütze wie im nächsten Bild eingeschlagen und eingeschnitten wird, benötigt man etwas mehr Länge.

TIPP:
Anstelle von Filz kann man die Mütze auch gut mit Krepppapier basteln.
Filzrechteck nun mit der längeren Seite vor sich hinlegen und für die Mützenkrempe ca. 5 mm umbiegen und festkleben. Auf der gegenüberliegenden Seite werden nun, im Abstand von 5 – 7 mm, etwa 2 – 3 cm tiefe Einschnitte mit der Schere gemacht.
Das Filzrechteck nun um die Kugel kleben und festdrücken bis es hält. Etwas Garn abschneiden. Doppelt nehmen und knapp unterhalb der Einschnitte abbinden, fest verknoten und abschneiden.
Die Kugel bekommt nun ihr Gesicht: Mit Filzstiften werden die Augen, Nase und den Mund aufgemalt. Wer will kann auch Wackelaugen verwenden.

TIPP: Hübsch sieht das Gesicht auch mit Engelshaar oder Wolle als Stirnfransen aus.
Den Kopf auf dem Zapfen positionieren und festkleben. Gut trocknen lassen.
Für den Schal einen 1 – 2 cm breiten Filzstreifen, Stoffrest oder ein Geschenkband verwenden. Um den Zapfen legen und wenn nötig mit einem Klebepunkt fixieren.

TIPP: Einschnitte an den Schalenden sehen besonders schick aus.
Mit den zwei Zahnstochern werden die Skistöcke gemacht. Dazu aus Moosgummi zwei Kreise mit einem Durchmesser von ca. 1 cm ausschneiden oder die Druckknöpfe verwenden. Zur besseren Fixierung einen Klebepunkt an den Zahnstocher machen und dann durch den Skistockteller stecken.
Aus dem Pfeifenputzer werden die Arme gemacht. Dazu den Pfeifenputzer an der gewünschten Höhe beim Zapfen einklemmen. Erste Länge des Armes bestimmen und Pfeifenputzer um den Zahnstocher biegen. Nun die andere Armlänge bestimmen und wiederum um den Zahnstocher biegen. Für einen besseren Halt kann der Pfeifenputzer auch mit Kleber am Zapfen fixiert werden. Jetzt können die Arme noch in die gewünschte Form gebogen werden.
Zwei Skis auf die Moosgummiplatte aufzeichnen und ausschneiden. Schnellere Variante: Zwei Holz-Eisstiele als Skis verwenden.

TIPP: Kinder verzieren die Skis sehr gerne. Mit Hilfe kleinerer Stickers oder dem anbringen der Skimarke entstehen schnell ganz persönliche Skis.
Zum Schluss die Skis unterhalb des Kiefernzapfen positionieren und aufkleben. Gut Trocknen lassen. Fertig!

Vielleicht bekommt der Skifahrer noch mehr Gesellschaft von anderen Skifahrern...