Lichttüte Mond & Sternelesenswert!
Bastelanleitung

Bewerte diesen Artikel

1 Bewertung

 

Bastelanleitung

Lichttüte Mond & Sterne

Die selbstgestalteten Lichttüten sorgen für ein wunderschönes Ambiente. Sie können in unendlich vielen Varationen mit verschiedensten Basteltechniken und Materialien verziert werden. Auch mit einfachen Mitteln lassen sich tolle Effekte erzielen. Wir zeigen Ihnen Gestaltungsideen für romantisches Licht – sowohl im Innen- als auch Aussenbereich.
Materialliste
Lichttüte Mond & Sterne
Karton, Massstab, Bleistift, Schere
Kleber für Serviettentechnik, weicher Pinsel
durchsichtiges, doppelseitiges Klebeband
Leim
Zum Verzieren: Servietten, Satinband, Stickers, Filz, Filz- oder
Glitzerstifte, Schmucksteine etc.

TIPP: Servietten gibt es einzeln in grösseren Bastelgeschäften.
Karton zuschneiden und in die Lichttüte stecken
für Kleine Lichttüte: 10.5 cm x 18 cm
für Grosse Lichttüte: 14.5 cm x 28 cm

TIPP:
Möchte man die Lichttüte rundherum anmalen, empfiehlt es sich einen Block herzustellen, der in die Lichttüte passt – z.B. aus Styropor. Styropor so zurechschneiden und stapeln, dass es die Lichttüte ausfüllt. Den Stapel in einen Plastiksack geben (so bleibt er wiederverwendbar). Jetzt kann der Styroporblock in
die Lichttüte gesteckt werden. Wasserfarbe oder Kalkkreide verfliessen auf dem Papier sehr schön (nur für den Innenbereich!).
Lichttüte einfärben:
Zeitungspapier ausbreiten und die Lichttüte mit Farbe oder Kalkreide anmalen. Kinder arbeiten auch gerne mit Acrylfarbstiften und verwischen das ganze mit Wasser. Achtung: Bei Wasserfarben mit wenig Wasser arbeiten, damit das Papier nicht zu nass und somit wellig wird. Übrigens, vor dem weiterarbeiten Lichttüte gut trocknen lassen.
Beispiel mit Serviettentechnik:
Es wird nur die oberste Serviettenlage (mit Motiv) verwendet. Die unteren Lagen der Serviette werden nicht gebraucht und entfernt. Motiv ausschneiden oder vorsichtig reissen, auf der Lichttüte platzieren und mit einem weichen Pinsel mit Serviettenkleber von innen nach aussen bestreichen. Vor dem Weiterarbeiten gut trocknen lassen.

HINWEIS:
Nicht zu viel Kleber verwenden, sonst weicht die dünne Serviettenlage auf und kann reissen. Auch ein zu harter Pinsel kann das Motiv beschädigen.
Lichttüte verzieren:
Die Lichttüte kann nun noch nach Belieben verschönert werden.Lassen Sie sich von Ihrer Kreativität überraschen. Für Sonnenmotive eignen sich sehr gut goldige Glitzerstifte. Noch persönlicher wird die Lichttüte, wenn die Namen der Gastgeber oder das Datum geschrieben wird.
Beispiel mit Satinband:
Schöne Bänder gibt es mit vielen Motiven. Am besten haften diese Bänder mit doppelseitigem Klebeband. Das Satinband in der gewünschten Länge abschneiden und zuerst auf dem Klebeband applizieren. (Bei grossen Flächen genügen einige
Klebebandstreifen.) Wenn gewünscht der Kontur nachschneiden. Dann Satinband vorsichtig lösen und auf der Lichttüte platzieren. Gut glatt streichen. (Ev. überschüssige Enden vorsichtig abschneiden)
Aussenbereich:
Für den Aussenbereich empfiehlt sich, die Lichttüte mit etwas Sand, Kies oder Steinen zu beschweren. Dann kann ihr der WInd nichts anhaben. Das Teelicht am besten in ein Glas stellen und die Atmosphäre geniessen.

Achtung:
Lichttüten nie unbeaufsichtigt lassen!