Glas Namensschildlesenswert!
Bastelanleitung

Bewerte diesen Artikel

1 Bewertung

 

Glas Namensschild

Anhand der lustigen Namenskarten sieht jeder Gast schnell wo sein Platz ist. Mit wenig Aufwand entstehen in kurzer Zeit hübsche, farbenfrohe Namenskarten für die Gläser. Auch im kleinen Rahmen sind diese sehr beliebt. Kinder basteln die Platzkarten mit Feuereifer und bestimmen so, wer neben ihnen sitzt.
Materialliste
Tonkarton (weiss oder farbig, oder mit Motiv)
Filzstifte
Schere (evtl. Motivschere)
Bleistift
Radiergummi
Zirkel (oder runder Gegenstand)
Streichleim

zum Verzieren: Motivlocher, Decorative Tape, Geschenkband, Geschenkpapier, Dekomaterial, Stickers etc.

TIPP:
Statt Tonkarton Moosgummi verwenden (der ist wasserbeständig).
Kreis oder freie Form für die Namenskarte aufzeichnen.

TIPP:
Besonders jüngere Kinder können noch nicht gut mit einem Zirkel umgehen. Hier empfiehlt sich das Umfahren eines runden Gegenstandes z.B.: des Glases.
Nun einen kleinen Kreis mit etwas Abstand zum Rand einzeichnen. Der Kreis sollte ein bisschen grösser als der Glasstiel sein. Beide Kreise ausschneiden. Damit man die Namenskarten später einfädeln kann, wird ein Verbindungsschnitt zum kleineren Kreis
gemacht.

TIPP:
Das Ausschneiden des kleineren Kreises geht besonders gut mit einer Nagelschere.
Jetzt kann das Namensschild ganz individuell gestaltet werden. Besonders Kinder sind sehr fantasievoll wenn es um das Verzieren geht.
Das fertige Namensschild kann nun ganz leicht an das Glas gehängt werden und dient gleich auch noch als Tischdeko.
Weitere Beispiele.
Beispiele mit individueller Form.
Eine Herzform bietet sich für Muttertag, Jahrestag oder ein romantisches Sektfrühstück an.