Gespenst
Bastelanleitung

Bewerte diesen Artikel

7 Bewertungen

 

Bastelanleitung

Gespenst

Gespenster haben etwas mystisches und faszinieren Kinder immer wieder. Sie sind eine tolle Bastelidee im Herbst, zu Halloween, für «Gespensterparties» oder einfach zum Vergnügen. Es geht kinderleicht und macht viel Spass Gespenster anzufertigen. Sie können in verschiedenen Varianten und Grössen gebastelt werden. Das Material dafür ist in den meisten Haushalten vorhanden.
Materialliste
Weisses Tuch
Zeitungspapier (alternativ: Watte oder Styroporkugel)
Aluminiumfolie
Starker, weisser Bindfaden
Schere
Filzstift schwarz, rot (alternativ: Schwarzer Tonkarton und Kleber)
Holzstab oder Stecken
Als erstes wird ein Quadrat aus dem Stoff zugeschnitten. Die Grösse des Quadrats richtet sich dabei nach der gewünschten Grösse des Gespenstes.

TIPP: Als Stoff eignen sich z.B.: Stoffreste, ein weisses, altes Bettlaken oder auch nicht mehr benötigte «Nuschis». Für kleinere Gespenster bieten sich auch Stoff-Servietten, Haushaltspapier oder Papiertaschentücher an.
Für den Kopf des Gespenstes Zeitungspapier zu einer Kugel zusammenknüllen und mit Aluminiumfolie umwickeln. So wird die Kugel kompakt.

TIPP: Man kann anstelle von Zeitungspapier auch Watte verwenden. Möchte man ein grosses Gespenst basteln, empfiehlt es sich wegen der Stabilität eine Styroporkugel als Kopf zu verwenden.

Variante Stabgespenst:
Damit Kinder mit dem Gespenst gut spielen können, einen Holzstab in den Kopf bohren und wenn nötig mit Kleber befestigen. Weiteres Vorgehen wie nachfolgend beschrieben.
Den Stoff glatt auf dem Tisch auslegen und die Kugel in der Mitte des Quadrats platzieren. Den Stoff so einschlagen, dass die Ecken aufeinander liegen und der Stoff ein Dreieck bildet.
Den Stoff unterhalb der Kugel zusammen nehmen und mit dem Bindfaden den Kopf gut abbinden. Faden am besten doppelt nehmen und einige Male um den Kopf herum wickeln und verknoten. Den Schlussknoten hinten am Kopf machen.

Übrigens:
Die Falten können nun noch etwas zurecht gezupft bzw. geglättet werden.
Für die Hände werden nun die beiden Enden an der linken und rechten Seite verknotet.
Mit einem schwarzen Stift kann nun das Gesicht gemalt werden. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Nicht alle Gespenster sehen gleich aus!

TIPP: Manche Kinder arbeiten nicht gerne direkt auf den Stoff. Alternativ kann man das Gesicht auf Tonpapier zeichen, ausschneiden und auf den Kopf kleben.
Zum Schluss die Fäden jeweils an den Händen (hinter dem Knoten) und am Holzstab befestigen. TIPP: Bei grösseren Gespenstern zusätzlich noch den Kopf befestigen. Ein hübsches Plätzchen ist sicher schnell gefunden.

Viel Spass mit dieser Dekoration, beim Spielen oder beim Gruseln.